Insektenschutz zum Anfassen

Im April hieß die westfälische Traditionsfirma m&s Sprossenelemente GmbH zahlreiche Händler zum zweiten Partner-Tag in ihrem hauseigenen Schulungszentrum in Büren willkommen. Das seit 1986 erfolgreich geführte Familienunternehmen ist Innovationsträger in Sachen Fliegengittern und Vorsatzsprossen aus Aluminium. Das Partner- und Liefergebiet umfasst ganz Deutschland sowie das benachbarte europäische Ausland.

Nach Begrüßung durch Herrn Rüdiger Sander stellte sich jeder der Händler kurz vor und erzählte von seinem Einsatzbereich und seinen individuellen Erfahrungen mit den Produkten der Fliegengittersparte der Firma m&s. Die Bandbreite des Erfahrungsaustauschs reichte von langjährigen Händlern – die über ein tiefes Fachwissen im Fliegengittermarkt verfügen und gerade die Alleinstellungsmerkmale der m&s Fliegengitter in Hinsicht der Qualität zu schätzen wissen – bis zu Händlerkontakten einer der beiden Hauptmessen Frontale oder R+T, wo sie auf die Qualitätsmerkmale der m&s Sprossenelemente GmbH aufmerksam wurden. Gerade die Neuhändler waren an den Erfahrungsberichten der so einfachen wie modularen Weiterverarbeitungsmöglichkeiten interessiert, was dem Start des Partnertags zu einer lockeren Atmosphäre verhalf.

Im Anschluss an die einzelnen Anwendungserfahrungen der Partner ergänzte die Firma m&s Sprossenelemente die bereits rege diskutierten Produkte um die Neuheiten aus dem Insektenschutzbereich und präsentierte diese in einem Rückblick auf die Haupt-Branchenmessen. In der angrenzenden Ausstellung des Seminarraums konnten die Partner die Neuheiten auf dem aktuellen Messestand des Unternehmens begutachten und sich die Vorteile, im Gespräch mit den persönlichen Verkaufsberatern, in entspannter Weise erläutern lassen.

Fertigung

Nach den gebündelten Produktinformationen wurde das Schulungszentrum verlassen und der Weg ging in die Fertigungshallen, um dort mehr als einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens werfen zu können. Die Partner hatten die Möglichkeit hier alle relevanten Stationen des Fertigungsweges erklärt zu bekommen und sich von der hochwertigen Verarbeitungsqualität zu überzeugen, welche sie letztendlich an ihre Kunden weitergeben. An mehreren Stationen wurde in die laufende Produktion eingegriffen und Verarbeitungsprozesse erläutert, um anschlie- ßend den Partnern die Erfahrung zu vermitteln eigenhändig die Produkte zu bearbeiten.

Mit Besichtigung der Qualitätskontrolle war die Besichtigung der Fertigung beendet und es ging in die Mittagspause, um sich auf die Technikschulung einzustimmen. Die in der Fertigungsbesichtigung gewonnenen Hintergrundinformationen wurden nun im Detail sowie hinsichtlich der Endinstallation in den praktischen Händleralltag erläutert. Die Partner der m&s Sprossenelemente hatten nun die Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen zur Vereinfachung der Montage und Vorteile der einzelnen Produktreihen direkt an den Fachmann zu stellen.

Zum Abschluss des zweiten m&s Partner-Tages wurde speziell auf den Servicebereich, hinsichtlich des Produzenten und der Händler eingegangen, um das Partnergefüge weiter auszubauen und individuelle Wünsche der Händler in den allgemeinen Service der m&s Sprossenelemente zu übertragen. Am späten Nachmittag verabschiedeten sich die Berater der m&s Sprossenelemente von Ihren Gästen und beide Seiten hatten einen erheblichen Mehrwert des zweiten Partner- Tages.

(Artikel aus dem RTS-Magazin  Ausgabe 7/12)